Regeländerungen Beachvolleyball

- Hausarbeit von Jörg Ahmann-

 

Die Regeländerungen im Einzelnen und ihre Ziele

Zunächst stellt sich natürlich die Frage, welche Ziele verfolgt der internationale Volleyball Verband oder besser das in diesem Fall entscheidende Gremium, das Beach-Volleyball World Council, mit diesen doch recht unerwarteten Änderungen? Die Antwort darauf fällt sehr leicht. Der Beach-Volleyballsport soll für Zuschauer, Sponsoren und insbesondere für das Fernsehen attraktiver gestaltet werden. Originalzitat der FIVB: „... to promote a more dynamic game.”

Wie also sollen die Regeländerungen im Einzelnen den Beach-Volleyballsport interessanter machen?

1 Einführung des Ralley-Point-Systems

Mit der Einführung des Ralley-Point-Systems wurde auch der Spielmodus „Best of Three“, d.h. Spiel über 2 Gewinnsätze, eingeführt. Die ersten beiden Sätze werden bis 21 Punkte und der eventuell notwendige Entscheidungssatz bis 15 Punkte gespielt mit jeweils 2 Punkten Vorsprung ohne Limit nach oben. In den ersten beiden Sätzen erfolgt der Seitenwechsel nach 10, im Entscheidungssatz nach 5 gespielten Punkten, wobei der Seitenwechsel nun sofort und ohne Pause zu erfolgen hat. Bisher wurden nach jeweils 5 erzielten Punkten die Seiten gewechselt mit einer Pause von 30 Sekunden für die Spieler.

Das Ralley-Point-Systems soll die einzelnen Sätze spannender machen und es dem nicht geschulten Beach-Volleyballpublikum ermöglichen, dem Spielverlauf zu folgen.

Weiterhin soll damit die Spielzeit kalkulierbarer und damit Fernsehübertragungen planbarer werden. Presseerklärung der FIVB: „... has created more marketable time packages for television.”

2 Ziel der Feldverkleinerung

Die Verkleinerung der Spielfeldgröße zielt einzig und allein darauf ab, die abwehrende Mannschaft zu stärken um damit mehr Abwehraktionen und längere Ballwechsel zu ermöglichen.

Auch ohne Untersuchungen kann festgestellt werden, dass diese Neuerung vor allem auf unteren und mittleren Niveau zu längeren Ballwechseln führt. Ob sich dieser Effekt auch bei internationalen Turnieren der Herren zeigt ist ein Teil dieser Untersuchung und wird weiter unten diskutiert.

3 Befragungen von Zuschauern und Spielern

Auch wenn es nicht direkt zu dieser Arbeit gehört, sollen hier noch die Meinung von Zuschauern und Spielern der Worldtour zu den Regeländerungen dargelegt werden. Während die Spieler der Feldverkleinerung recht neutral gegenüberstehen, ist die Mehrzahl der Spieler nicht für das Ralley-Point-System. Ihrer Meinung geht die charakteristischste Eigenschaft des Beach-Volleyballs, das Side-Out Spiel, verloren.

Bei den Zuschauern dagegen kommt das neue Zählsystem sehr gut an, während viele von ihnen die Feldverkleinerung nicht einmal bemerkt haben.

TOP