Der Weg zum Gold

Lubos Kyncl

Teil 2: Organisation der Nationalmannschaft
 

In Zusammenarbeit mit einem 7-köpfigen Team wurde die Philosophie erarbeitet die das zentrale Zielt Gold in Atlanta zu holen beinhaltete.. Ein bestimmter Aspekt unterschied sich womöglich von denen anderer Trainer nämlich das „mit Menschen umgehen“ Es war eine Art und Weis. Es wurden Entscheidungen getroffen, die auf einer Grundregel basierten: Was kann man aus den einzelnen Spielern herausholen.

In den Niederlanden war es früher häufig so, dass man zunächst vier Jahre über die Planung sprach bevor man damit anfing. Nun lautete das Motto: Nicht viel reden, viel tun. Manchmal musste die Mannschaft weiter trainieren bis der Trainer zufrieden war.

Während der Planung gab es manchmal Konfliktsituationen mit den Vereinen, da man beispielsweise im November noch in Japan spielen musste um einzelne Hauptsponsoren zu befriedigen. Im allgemeinen lief es darauf hinaus dass sechs bis sieben Monate freigehalten wurden für die Nationalmannschaft. In diesen Zeiten wurde täglich trainiert und man versuchte viel gegen die besseren Mannschaften zu spielen.

 

Die Kerngedanken

  • Kommunikation – Deutlichkeit

  • Leitung – Entscheidungen treffen

  • Werte und Normen – Erhalte das Bild der Nationalmannschaft

  • Rollen und Verantwortlichkeit – aufgaben bekommen

  • Unabhängigkeit untereinander – Zusammenarbeit ist das Größte im Volleyball    

  • Dann kannst Du Ziele setzen – dann kannst Du als Resultat Gold erzielen

 

Organisation der Nationalmannschaft

Mit folgenden Prinzipien des Lernens wurde gearbeitet:

Modeling
Das Modeling Prinzip: Wie lernt man von jemand anderem, das visuelle Nachahmen von Topspielern. Beispiel: Bas van der Goor imitierte Jan Posthuma.

Abb.1: Volleyball ist der Sport in dem sie Spieler am meisten voneinander abhängig sind = Teamwork.

Tutoring
Nach Ablauf des allgemeinen Trainings mussten  ein, zwei, oder drei Spieler noch für individuelles Training oder Technikverbesserung bleiben. Beispiel: 100 Annahmen etc.

Effizienz
Das Training wurde so aufgebaut dass eine maximale Ausbeute erreicht wurde. Beispiel: Zwei Spieler trainier Aufschlag-Annahme die anderen trainieren andere Spielzüge oder dürfen sogar nach Hause.

Keys
Schlüsselworte wurden benutzt um technische oder taktische Anweisungen zu geben. Beispiel. Pfeil und Bogen, die vorbereitende Armhaltung zum Schmettern. Jedes Training kam einem anderen Key zugute.

Beispiel: Block, an einem Trainingstag wurde mehr Aufmerksamkeit auf Beinarbeit gerichtet, an einem anderen Tag mehr auf die Handhaltung.

Feedback
Es wurde nicht mit Informations-Feedback gearbeitet, sondern man gab Informationen zum Prozess um den Spieler zu verbessern: Process-feedback.

Blocktraining bedeutete: Dieselben Situationen immer unter denselben Umständen zu trainieren. Beim Volleyball gibt es aber nie zwei gleiche Situationen. Ein Ball ist definitiv nie so gestellt wie der vorherige. Also schnellstmöglich wechseln immer andere Situationen trainieren unter wechselnden Umständen damit die Spieler lernen sich stets anzupassen

Gesamtbewegung vs. Teilbewegung
Einen Teil einer Bewegung zu üben ist kaum möglich, also wird stets die Gesamtbewegung geübt.

Gamelike
Es werden viele Spielerkennbare praxisnahe Übungen angeboten

Transfer
Die Übungen müssen stets in Relation zu tatsächlichen Situationen wie sie im Wettkampf vorkommen stehen.

Beispiel: Das Zweierspiel macht keinen sinn, da im wirklichen Spiel immer in Winkeln gespielt wird. Eine 2 –2, oder 2-3 Situation ist also besser.

TOP

Effektiver motorischer Lernprozess

Wichtige Ausgangspunkte waren

  • Präsentation des Lernziels (image). Es geht darum was ich will.

  • Entwicklung eines motorischen Programms

  • Effizienter Umgang mit der verfügbaren Zeit

  • Es wird Feedback über den Prozess gegeben nicht über das Ergebnis.

 

TESTDATEN

Krafttraining

In der Periode in der Kraft trainiert wurde variierte die Anzahl der Serien. Nach sechs Einheiten gab es einen Kontrollepunkt. Der Akzent lag auf der ersten Bewegung. Nach 12 Wiederholungen verliert man die Schnelligkeit also wurde auch nie mehr trainier. Das war auch der Grund weshalb man auf 70% - 80% arbeitete. Man zielte auf die zwei Topereignisse: Die Endspiele der World League und die Olympischen Spiele.

Das Kraftprogramm setzte sich wie folgt zusammen:

  • Leg press

  • Leg curl

  • Leg extension

  • Calf raise

  • Bench press

  • Neck press

  • Pull over

  • Pec deck

  • Rorator cuff

  • Abdominals (9x20)

Anmerkung: Leg press: einmal wöchentlich: 2 Serien mit 90% - zwei bis drei Wiederholungen

Konditionstraining

  • Testen der Reichhöhe, Sprunghöhe, seitliche Sprunghöhe

  • 20 Meter Shuttle run

  • Sieben Minuten aushalten war ausreichend

Nebenbemerkungen

  • Volleyball ist kein Dauerlauf. Längeres Laufen verbessert das kardio-vaskuläre System und trainiert die slow-switch Fasern, aber beim Volleyball geht es um die fast switch Fasern.

  • Während eines normalen Spiels stellt der Zuspieler 40 Bälle. Gegen schwächere Gegner sind es weniger gegen Italien waren es 56. Das bedeutet: Das bedeutet 56 Wettkämpfe, 56 Kriege zu gewinnen, denn jeder Side-Out ist immer ein Kampf für sich.

  • Trainiere mit Verstand und trainiere spezifisch (Diagonalspieler, Außenangreifer, Mittelangreifer): 10 Meter Sprint (Dash Sprint)

In Zusammenarbeit mit Fußballern von Ajax Amsterdam (die Volleyballerwaren schneller!) gab es eine Entwicklung von 1,74 Sekunden zu 1,69 Sekunden während der Haupttrainingsperioden (Olympische Spiele).

3x Sprint Grundlinie – 3-Meterlinie
In drei Gruppen: Einem Durchgang Ruhe folgen zwei Durchgänge Pause. Die gleich Dauer der Anstrengung wie in einem Wettkampf. 7 Sekunden arbeiten, 14 Sekunden ausruhen. Während des Trainings darf die Belastung etwas höher sein als während des Wettkampfes.

Seitwärtslauf von der 3-Meterlinie zur Mittellinie
6 bis 8 mal. Unterschiedliche Starthaltungen einnehmen (Schrittstellung, Spreizstellung etc.). Es geht um die ersten zwei bis drei Schritte. Versuche alles mit einem größtmöglichen Transfer zum Volleyball, so spezifisch wie möglich und so wettkampfgerichtet wie möglich zu gestalten.

Testen des Fettgehaltes
Es gibt einen Zusammenhang zwischen dem prozentuellen Fettgehalt und der Sprunghöhe in cm. Folglich springt jemand der fetter korpulenter ist nicht so hoch. Durch gleich Essgewohnheiten, gleiche Ideen, die Art zu trainieren, durch die Spielweise miteinander umgehen, immer auf einer Wellenlänge zu sein bekommt das Team sein eigenes Gesicht. 

 

Psychologisches Programm

Ausfüllen der PPLS-Scorekarte

Dies ist ein Fragebogen der von Harry Menkehorst zusammengestellt wurde. Es wurden die Antworten der alten, der neuen und der jungen Spieler verglichen. Die Liste umfasst Fragen zum Selbstvertrauen, negativer Energie, Sport-Attitude, und Umgänglichkeit. In den unterschiedlichen Messkurven wurde kontrolliert wo Verbesserung möglich ist. Auffällig war das bei den jungen Spielern wert darauf gelegt wurde ob ihre Motivation aus ihnen selbst heraus kommt, sie sich also selber motivieren konnten oder ob sie von externen Faktoren motiviert werden mussten. Schlussfolgerung: Du spielst Volleyball weil es Dir Spaß macht.

Nebenbemerkung
Coaches sind habgierig und wollen die Spieler für sich behalten, und nicht auf höherem Niveau spielen lassen, wo sie sich verbessern können. Der Name des Spielers hinten auf dem Trikot ist gleichzeitig der Name des Sponsors. Sie machen es, nicht der Coach. Topspieler überlegen sich selber Lösungen, nicht die Coaches. Nicht alles denkt sich der Coach hinter seinem Schreibtisch aus. Der Coach muss wohl alle Lösungen in ein Konzept fassen können, die Richtung vorgeben und das Team in der Bahn halten. Dass alle Puzzle Teile zusammenpassen, ist die größte Befriedigung des Coaches. Vergiss nicht, dass dies Zeit benötigt. Das Niederländische Team brauchte hierfür 10 Jahre.

Vergleichsstudien Alter – Körpergröße

Im Laufe der Jahre wurden die Spieler immer größer. Heute ist Russlands neue Mannschaft unter Leitung von Platonov mit einer Durchschnittsgröße von 2,02m wieder das größte Team. Brasilien hatte 1992 noch ein junges und viel versprechendes Team. Heute ist das Durchschnittsalter der Topteams 26 – 27 Jahre

TOP