Die effektivsten Übungen für verschiedene Grundtechniken

von Andreas Meusel

hier kannst du deine effektivsten Übungen ergänzen

 

Baggern frontal (Technikknotenpunkte)

  1. Erreichen einer Spielposition, die ein "Spielen des Balles vor der Hüfte" ermöglicht
  2. "Spielbrett" 45° zum Boden (Kleinfingerballen zusammen, Hände fixiert, Arme lang)
  3. Spielen des Balles durch Bein- und Schulterschub nach vorn-oben in Spielrichtung
  4. Ballkontakt mit den Unterarmen

 

Übungen

zu Knotenpunkt 1:

  • Spielform: unter dem Netz liegt ein Kastenoberteil auf einer Matte (= Tabuzone)

    • Ball unter dem Netz innerhalb des 3m-Raumes werfen und fangen
      Variante: 2 Bälle werden gleichzeitig parallel geworfen und gefangen (u. U. Med.bälle)

  • Werfer steht gegenüber einem Kasten (ca. 4m) - Fänger läuft um den Kasten herum (Side-Steps) und fängt (baggert) den Ball in Hüfthöhe zum Fänger

zu Knotenpunkt 2:

  • Ball fest auf das "Spielbrett" werfen: der Ball soll nach vorne-oben zurück"prallen" bzw. fliegen
    • zunächst ein Holzbrett benutzen
    • anschließend den Ball auf die Unterarme ("Spielbrett" werfen)

zu Knotenpunkt 3:

  • Werfen/Baggern mit vorangegangenen "Po-Kontakt" (schräge Bank, Zauberschnur, ...)

  • Volleyball/Medizinball von unten über Netz/Zauberschnur werfen

  • -- " -- unter dem Netz zum Fänger werfen ohne die Netzunterkante zu berühren

  • Ball von unten niedrig (max. Kopfhöhe) an die Wand werfen, auf den Boden aufkommen lassen, gegen die Wand baggern

  • Den vom Partner niedrig (max. Kopfhöhe) geworfenen Ball ein mal aufspringen lassen - zurückbaggern
    • Steigerung: hin- und herbaggern, zwischendurch den Ball ein mal aufspringen lassen
    • Steigerung/Spielform: Baggertennis über sehr niedrig (1 m) gespanntes Netz oder 2 Turnbänke
    • Steigerung: einen von unten (z.B. unter dem Netz) angeworfenen Ball (ohne Bodenkontakt) über das Netz zurückbaggern
    • Steigerung: angeworfenen Ball auf den Basketballkorb oder Fänger (auf Kasten) baggern
      -          Fänger mit Hütchen, um flaches Baggern zu verhindern

zu Knotenpunkt 4:

  • In Baggerposition stehen: der Partner drückt einen Ball auf das Spielbrett

    • nach vorne oben gegen den gehaltenen Ball schieben (Baggerbewegung)

    • auch seitlichen Bagger üben - gegen den sanften Druck vom Partner (gegen den Ball)

  • Partner in Baggerposition: Ball auf die Unterarme (Spielbrett) drücken - die andere Hand greift unter die Oberarme und zieht den Spieler bei gleichzeitigem Druck auf den Ball nach vorne-oben ("über" den Ball)

  • Volleyball mit den Unterarmen selbst mehrmals einarmig hochspielen (jonglieren)

TOP

Pritschen nach vorne (Technikknotenpunkte)
  1. Erreichen einer Spielposition, die ein "Spielen des Balles vor-über der Stirn" ermöglicht
  2. Körbchenhaltung
  3. Der Körper wird mit dem anfliegenden Ball gebeugt
  4. Spielen des Balles vor-über der Stirn
  5. Ganzkörperstreckung nach vorn-oben in Spielrichtung

Übungen

zu Knotenpunkt 1:

  • Varianten des Kopfballspielens (Soft- und/oder Volleybälle)

  • Ball in Stirnhöhe fangen (Bewegung zum Ball mit hochgestellten/"festen" Armen)
    • wichtig: Anwerfen mit hoher Flugkurve

zu Knotenpunkt 2:

  • Spannungsgefühl in den Fingern durch gespreizte/zusammengedrückte Finger

    • diese Spannung halten - Ball aufnehmen - vor die Stirn führen

  • Ball liegt im Körbchen: T drückt den Ball; S entwickelt Gegendruck; wenn T. loslässt springt der Ball weg

    • gleiche Übung mit Armschub (T kontrolliert die Bewegungsrichtung)

    • gleiche Übung mit Ganzkörperstreckung (durch Rotation kann der Daumeneinsatz provoziert werden)

  • Pritschen mit "Gewichts"bällen

zu Knotenpunkt 3:

  • vor dem Ball fangen/Pritschen: unter Netz/Seil/Stange durchtauchen

  • Ball (flach) aufprellen - in tiefer Position fangen

zu Knotenpunkt 4:

  • Übungen zu Knotenpunkt 3 mit Rückspiel bzw. Ganzkörperstreckung (in der Regel sollte die Ganzkörperbewegung - runter/hoch - komplex geübt werden)

  • Kistenteil: 1 Fuß neben - 1 Fuß am/vor dem Kistenteil: angeworfenen Ball spielen (Gewicht geht auf vorderen Fuß über)

  • schräge Ebene (Netz/Seil/Kasten) vor dem Ball fangen/Pritschen mit dem Po berühren

    • Selbstkontrolle: nach dem Berühren der "schiefen Ebene" erfolgt die Ganzkörperstreckung

  • Kontrolle der Bewegung nach vorne: vor der Wand stehen - angeworfenen Ball spielen  (Kontakt zur Wand bei falschem Körpereinsatz)

zu Knotenpunkt 5:

  • T steht auf Kasten und drückt von oben den Ball in das Körbchen (mit Ganzkörperstreckung)

  • angeworfenen Ball (über ein hohes Netz wird die Flugkurve steiler und damit besser zu antizipieren) zurück pritschen

    • zu einer dritten Person pritschen

  • Spielform: 1 mit/gegen 1;  1 x Pritschen über "sehr" hohes Netz
    • je nach Können: Spielfeldgröße variieren; 2 - 2; 2 oder 3 Ballkontakte; ...

TOP